Former Research Projects


Koordinierte digitale Übertragung über parallele Kanäle

R. Fischer, J. Huber

Bei der schnellen digitalen Übertragung über symmetrische Leitungen (z.B. im Ortsanschlußleitungsnetz) wird der Datenstrom aufgespalten und parallel über mehrere Aderpaare übertragen. Das Forschungsprojekt befaßt sich mit der Frage, wie statistische Bindungen zwischen den Störungen, die auf die Teilsignale einwirken, in optimaler Weise zur Störreduktion und damit zur Erhöhung der Übertragungsweglänge oder der Datenrate genutzt werden können. Es wurden verschiedene neue Empfangsverfahren entwickelt, die eine deutliche Erhöhung der Störresistenz erlauben.

Dises Projekt wurde durch die Deutsche Bundespost ­ Telekom gefördert.

Literatur:

[1] J.Huber, R.Fischer: Dynamically Coordinated Reception of Multiple Signals in Correlated Noise. In Proceedings of the International Symposium on Information Theory (ISIT '94), S. 132, 1994.

[2] R.Fischer, J.Huber, G.Komp: Coordinated Digital Transmission: Theory and Examples. Archiv für Elektronik und Übertragungstechnik (AEÜ), S. 289­300, November/Dezember 1994.